• {{pageTitle}}

    , {{gameSystem}}

    Ab: {{regularPrice}}{{lowestPrice}}

  • Mit diesen Tipps bewältigst du die Herausforderungen der Dämonenwelt in Shin Megami Tensei V


    12.11.2021

    Abonniere auf
    YouTube

    Göttlichkeit erwartet dich ‒ und zwar in Shin Megami Tensei V für Nintendo Switch! Der Weg zur ultimativen Macht ist jedoch voller Stolpersteine. Damit es dir gelingt, das Schicksal der postapokalyptischen Welt in diesem Spiel zu wenden, haben wir ein paar hilfreiche Tipps und Tricks für deine ersten Schritte in der Dämonenwelt zusammengestellt.

    1. Dämonen als Verbündete

    Gemeinsame Sache mit Dämonen zu machen ist ein notwendiges Übel. Ohne eine Gruppe von klug zusammengestellten Verbündeten überlebst du nicht lange. Bloß: Wie stellst du es am besten an, sie auf deine Seite zu ziehen? Manche Dämonen kannst du mit ein paar Macca überzeugen ‒ so heißt die Währung der Dämonenwelt. Andere sind weitaus unberechenbarer. Tu nicht alles, was man dir sagt, und rede nicht jedem Dämonen, dem du begegnest, nach dem Mund. Manche wissen deinen Humor, wieder andere deine souveräne Art oder... deine Tanzmoves zu schätzen. Probier verschiedene Strategien aus und sieh jeden Dämon als Individuum an!

    Abonniere auf
    YouTube

    2. Alle Ecken und Winkel erforschen

    Die große, weite Dämonenwelt birgt unzählige Geheimnisse. Lass dich von deiner Neugier leiten! Verkaufsautomaten spucken mitunter wertvolle Relikte aus, in den Ruinen Tokios stößt du auf Schätze und geheimnisvolle Kreaturen namens Miman und auf Dämonen, die sich als Questgeber erweisen.

    NSwitch_ShinMegamiTenseiV_14.jpg

    3. Gegnerische Schwächen ausnutzen

    Im Kampf solltest du den eigenen Vorteil kennen und gnadenlos ausnutzen! Am besten lässt du eine Reihe verschiedener Angriffe auf deinen Gegner niederprasseln, bis du seine Schwäche entdeckt hast ‒ und dann hältst du immer weiter drauf. So vergrößert sich nicht nur der Schaden, den du verursachst, sondern du erhältst auch die Gelegenheit, bestimmte Folgeangriffe auszuführen. Im Kampf heißt es: Vernichten oder vernichtet werden!

    Abonniere auf
    YouTube

    4. Angriff ist die beste Verteidigung

    Blocken und Heilen sind im Kampf sinnvoll, ja notwendig. Dennoch ist und bleibt Angriff die beste Verteidigung. Behalte deine Magatsuhi-Anzeige oben rechts auf dem Bildschirm im Auge. Ist sie voll, kannst du deine Magatsuhi-Skills auspacken ‒ Sie verleihen dir und deiner Dämonen-Crew beträchtliche Buffs und du kannst sie anwenden, ohne dabei deine Runde zu beenden. Mit Omagatoki: Kritisch beispielsweise ist dir ein kritischer Treffer bei jedem Angriff sicher. Unbedingt nutzen, um Gegner gekonnt auszuschalten ‒ ehe sie womöglich auf dieselbe Idee kommen!

    Abonniere auf
    YouTube

    5. In der Vielfalt liegt die Kraft

    Klar, Mothman und Agathion sind beide cool. Aber du fährst besser, wenn du Diversität zur Devise erklärst. Schicke keine Dämonen mit denselben Stärken und Resistenzen gemeinsam in den Kampf, sonst läufst du Gefahr, gegen bestimmte Feinde nichts ausrichten zu können. Welche Verbündeten du mitnimmst, solltest du daran festmachen, welcher Art von Dämonen du in einer Region typischerweise über den Weg läufst. Du kannst auch im Kampf noch Teammitglieder austauschen ‒ dadurch endet allerdings dein Zug.

    NSwitch_ShinMegamiTenseiV_15.jpg

    6. Öfter mal zum Drachenlinien-Quell

    An den leuchtend blauen Portalen kannst du dich heilen, deinen Spielstand speichern oder in andere Teile der Dämonenwelt reisen. Hier treibst du Handel mit Gustave, bringst verlorene Miman in die Kadaverkaverne zurück oder stärkst dich und deine Gruppe in der Welt der Schatten.

    7. Viel hilft viel

    Gustave bietet Waren feil, die den Kampf für dich entscheiden können. Leg dir einen Vorrat an! Mit Fernrohren erkennst du in neuen Gebieten, welche Dämonen welche Schwächen haben. Mit Lebensperlen holst du Verbündete zurück ins Leben, mit Medikamenten stellst du Gesundheit wieder her und mit Amrita-Drinks gehören lästige Debuffs der Vergangenheit an.

    Und nicht zu vergessen: Abschwächer! Damit hältst du selbst die fiesesten Feinde auf. Sucht dich ein Gegner beispielsweise mit vernichtendem Feuer heim, dann fahre ihm mit einem Feuer-Abschwächer in die Parade! Das wird er so schnell nicht vergessen…

    8. Dämonische Essenzen

    Für mehr Vielfalt unter deinen Verbündeten sorgst du auch mit dämonischen Essenzen. Sie ermöglichen es dir oder deinen Verbündeten, neue Fähigkeiten zu erlernen. Besuche dazu die Welt der Schatten und wähle dort „Apotheose“ und dann „Essenzfusion“.

    Der ausgewählte Dämon „erbt“ Fähigkeiten von der Essenz und kann auch sein eigenes Können weitergeben. Sei aber vorsichtig! Wichtig ist, dass der Dämon, der die Essenz erhalten soll, ein entsprechendes Fähigkeitspotenzial besitzt. Du solltest Fähigkeiten nur übertragen, wenn das Potenzial hoch oder zumindest normal ist.

    GamePage_GlowingEye-Demons.jpg

    9. Dämonenfusion

    Dein Machtdurst ist unstillbar? Dann solltest du es in der Welt der Schatten einmal mit der Dämonenfusion probieren. Dabei verschmelzen zwei Verbündete zu einem noch mächtigeren Dämon für dein Team. Auf diese Weise kannst du Dämonen erschaffen, die sonst nirgendwo zu finden sind.

    Abonniere auf
    YouTube

    10. Erlerne und tue Wunder

    Wunder und Glorie sind in Shin Megami Tensei V keine abstrakten Konzepte: Du findest Glorie, indem du die Dämonenwelt erforschst oder verlorene Miman zu Gustave zurückbringst. Du benötigst Glorie, um die Macht der Wunder zu erlangen. Wunder wiederum sind nützlich, um dein dämonisches Arsenal zu erweitern, bestimmte Fähigkeiten zu meistern, dämonische Essenzen gewinnbringender einzusetzen und vieles mehr! Am besten stattest du Sophia in der Welt der Schatten einmal einen Besuch ab.

    NSwitch_ShinMegamiTenseiV_16.jpg

    Möchtest du mehr über den Nahobino, seine dämonischen Verbündeten und die Dämonenwelt wissen? Dann wirf einen Blick auf unsere Shin Megami Tensei V-Spieleseite!

    Hinweis: Teile des Bildmaterials entstammen der englischen Version von Shin Megami Tensei V. Das Spiel wurde nicht vollständig ins Deutsche übersetzt. Vereinzelte Elemente des Spiels sind auf Englisch.