Masatsugu Saito gibt Einblicke in das Charakterdesign von „Xenoblade Chronicles 2“ – Teil 2


15.12.2017

Das riesige RPG „Xenoblade Chronicles 2“ ist jetzt exklusiv auf Nintendo Switch erhältlich – eine gute Gelegenheit, sich das Design der Charaktere einmal näher anzusehen! Designer Masatsugu Saito hat uns bereits verraten, wie er die Arbeit am Spiel angegangen ist. Nun erklärt er uns, was hinter den Designs der Hauptcharaktere steckt!

Das hatte Herr Saito zu sagen:

Hallo zusammen, hier ist wieder Masatsugu Saito. Diesmal möchte ich auf Rex und die anderen Hauptcharaktere eingehen.

Um den Altersunterschied zwischen Rex und Pyra zu betonen, haben wir auf einen deutlichen Größenunterschied zwischen den Beiden geachtet. Rex sieht so zwar kleiner aus, aber dafür sind seine Arme und Beine etwas größer. Dadurch sehen seine Bewegungen im Kampf oder auf der Karte größer aus. Da Rex ein Bergungstaucher im Wolkenmeer ist, trägt er einen Tauchanzug.

CI_NSwitch_Xenoblade2_Production_Notes_01.jpg

Pyra sahen wir als eine heiß brennende Flamme, die Rex beschützt. Gleichzeitig wollten wir eine gewisse Unvollständigkeit zeigen, um auf ihre andere Form, Mythra, anzuspielen. Deswegen sind die leuchtenden Stellen auf ihrem Körper nicht ganz eben und Teile ihres Outfits und Mantels fehlen.

Bei Nia betonten wir ihre lose sitzende Kleidung und großen Stiefel, um ihre Bewegungen größer wirken zu lassen und so ihre kleine Statur auszugleichen, ähnlich wie bei Rex. Bei ihrer Kapuze haben wir darauf geachtet, dass genug Platz für ihre Katzenohren bleibt. Ich habe auch darum gebeten, dass Nia auf Dromarch reiten kann – dass die Entwickler dieser Bitte nachgekommen sind, hat mich sehr gefreut!

CI_NSwitch_Xenoblade2_Production_Notes_04.jpg

Bei den ersten Entwürfen für Dromarch hatte er keine große Mähne, doch das Entwicklerteam bat uns, ihm eine imposantere Mähne zu verleihen, damit Nia beim Reiten einen Ort für ihre Hände hat. Außerdem haben wir Dromarchs Gesicht mehr dem einer Katze als eines Tigers ähneln lassen. Damit sene Augen und Gesichtsausdrücke leichter zu sehen sind, haben wir seinen Kopf etwas größer gemacht.

CI_NSwitch_Xenoblade2_Production_Notes_05.jpg

Den Nopon Tora zu entwerfen war eine der spaßigsten Aufgaben. Als spielbarer Charakter musste Tora sich von den anderen Nopon visuell abheben, also gaben wir ihm ein Outfit mit Streifenmuster und einen Irokesenschnitt. Die Overalls lassen ihn jugendlich wirken und der Schraubenschlüssel in seiner Tasche zeigt, dass er ein Mechaniker ist.

CI_NSwitch_Xenoblade2_Production_Notes_06.jpg

Poppi ist eine künstliche Klinge, weswegen ihre Ätherlinien im Gegensatz zu anderen Klingen orangefarben sind. Auch Poppis Körpergröße ist eher klein, daher haben wir wie bei Rex und Nia ihre Arme und Beine betont. Für ihre ursprüngliche Form, Poppi α, haben wir ihr ein metallisches Aussehen gegeben, das an alte Technologie erinnert. In ihrer verbesserten Form, Poppi QT, ist sie etwas größer und hat ein eleganteres Design, um ihre technologische Weiterentwicklung darzustellen.

Danke für eure Aufmerksamkeit!

Vielen Dank, Herr Saito!

Um mehr zu erfahren, sieh dir auch die offizielle Webseite zu „Xenoblade Chronicles 2“ an, besuche unsere Facebook-Seite zu Nintendo Switch und folge uns auf Twitter. Weitere Einblicke in die Entstehung des Spiels direkt von den Entwicklern findest du hier.

„Xenoblade Chronicles 2“ ist jetzt im Handel und als Download-Version im Nintendo eShop für Nintendo Switch erhältlich. Ebenfalls erhältlich sind die „Xenoblade Chronicles 2: Collector’s Edition“* und der Nintendo Switch Pro Controller in der „Xenoblade Chronicles 2“-Edition.

*Informationen zur derzeitigen Verfügbarkeit erhältst du im Einzelhandel.