Für Robin Williams gehört Prinzessin Zelda zur Familie


15.06.2011

15. Juni 2011 - Robin Williams gilt als einer der größten Fans von The Legend of Zelda. Der vielfach preisgekrönte Hollywood-Schauspieler hat jetzt enthüllt, dass er und seine ganze Familie immer wieder in die Fantasy-Geschichten eintauchen, seit sie die Spiele vor mehr als 20 Jahren kennengelernt haben. Er liebt die Videospielreihe sogar so sehr, dass er seine Tochter Zelda nannte – nach der Prinzessin der Serie.

Vom ersten Moment an, als Robin Williams mit seiner Frau und seinem Sohn Zachary 1987 The Legend of Zelda auf seinem Nintendo Entertainment System (NES) spielten, hatte sie das Spiel gepackt. „Es vergingen Stunden um Stunden und wir wurden völlig hineingesogen in dieses epische Abenteuer“, erklärt Williams. „Meine Lieblingsaufgabe war es, Rätsel zu lösen. Ich habe es  geliebt, jeden Raum zu durchstöbern, um geheime Durchgänge und verborgene Gegenstände zu finden. Und ich erinnere mich noch lebhaft an das Geräusch, das die Türen machten, wenn sie sich öffneten.“

Die Liebe zu der Spielserie hat sich auf Robin Williams’ ganze Familie übertragen. Ganz besonders auf seine Tochter, Zelda Williams, die ihren Namen nach Prinzessin Zelda erhalten hat. „Das schien uns nur natürlich“, sagt der Schauspieler. „Als meine Frau schwanger war, meinte mein Sohn Zachary, dass Zelda der perfekte Name für seine kleine Schwester sei.“ Williams und seine Frau dachten darüber nach: „Zelda ... was für ein fantastischer Name ... magisch, wie sie selbst!“ Und so kam am 31. Juli 1989 Zelda Rae Williams zur Welt.

Die Tochter, inzwischen erwachsen, scheint die Liebe ihres Vaters zu The Legend of Zelda geerbt zu haben. „Ich habe fast alle Zelda-Titel durchgespielt“, sagt sie. „Meine Lieblingserinnerung an The Legend of Zelda™: Ocarina of Time ist auf jeden Fall das Spielen mit Pfeil und Bogen. Bogenschießen war damals mein Hobby und ich liebe den Sport bis heute. Darum hat er mir auch in der Fantasy-Welt so viel Spaß gemacht. Das - und natürlich Epona... Ich bin zu dieser Zeit geritten und mochte die Idee, ein Pferd mit einem Musikinstrument zu rufen.“

Robin und Zelda finden es lustig, dass der ungewöhnliche Name immer wieder für Verwirrung sorgt. „Viele Menschen glauben, dass sie nach der Frau von F. Scott Fitzgerald benannt ist. Aber nein, es ist Zelda aus The Legend of Zelda“, sagt Robin Williams. Und Zelda selbst fügt hinzu: „Eine Menge Leute sagen mir, dass es der coolste Name überhaupt ist. Ich mag es, nach einer Prinzessin benannt zu sein.“

Der Familienspaß der Williams’ findet jetzt auch seinen Weg ins Fernsehen. Robin und Zelda Williams treten gemeinsam in einem Werbespot für The Legend of Zelda™: Ocarina of Time 3D auf, der überall in Europa zu sehen sein wird. Das Spiel kommt am 17. Juni in den Handel.

Weitere Informationen finden Sie auf www.nintendo.de/zelda!

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D
Für diese Neuheit wurde einer der Meilensteine der Videospielgeschichte, The Legend of Zelda™: Ocarina of Time komplett überarbeitet. Der Titel für den neuen Nintendo 3DS  bietet nicht nur 3D-Grafiken ohne 3D-Brille, sondern auch brandneue Inhalte sowie Steuerungstechniken, die die Funktionen des Nintendo 3DS optimal nutzen. Von all dem werden Neueinsteiger ebenso begeistert sein wie die Fans des Originalspiels.