Software-Update vom 24. November 2017

Betrifft: Nintendo Switch


Jetzt ist ein Software-Update verfügbar, das neue Funktionen und Anpassungen bietet, um das Spielerlebnis weiter zu verbessern. Bitte starten Sie das Spiel, während Ihre Nintendo Switch-Konsole mit dem Internet verbunden ist, um die Software zu aktualisieren. Die Softwareversion nach diesem Update lautet 2.0.0.

Inhalt des Updates

Änderungen an der Ausrüstung

  • Neue Ausrüstung wurde hinzugefügt. Diese kann in den Läden angesehen werden.
  • Spieler können nun bei TentaWorld gekaufte Ausrüstung in den Läden durch identische Ausrüstung eintauschen.

Änderungen des Aussehens

  • Zwei neue Frisuren und zwei neue Beinkleider wurden hinzugefügt.
    • Wähle im „Anpassen“-Menü „Optionen“ und dann „Aussehen“ oder wähle „Aussehen“ in den Optionen im Hauptmenü, um die Frisuren etc. zu ändern.

Änderungen an der Musik

  • Fünf neue Tracks für Kämpfe wurden hinzugefügt.

Änderungen an der amiibo-Funktionalität

  • Nun können auch in Wettkampfkarten mit Waffen Fotos mit Inkling-Mädchen, Inkling-Junge und Inkling-Tintenfisch aufgenommen werden.
  • Für Fotos mit amiibo können nun auch Filter eingesetzt werden.

Änderungen der Spieler-Rankings

  • Spieler können nun bis maximal Stufe 99 aufleveln, nicht wie bisher bis Stufe 50.
  • Spieler können nach Erreichen von Stufe 99 mit dem Miezrichter sprechen, um die Option zu erhalten, wieder bei Stufe 1 anzufangen und erneut aufzuleveln.
    • Wer wieder bei Stufe 1 beginnt, bekommt neben seinem Rang ein ★ angezeigt.
    • Die Bedingungen zum Erhalt von Rüstung und Waffen ändern sich nicht, auch wenn dieser wieder bei ★1 anfängt.
    • Spieler, die wieder bei ★1 anfangen, erhalten weiterhin Preise fürs Aufleveln.
  • Spieler, die ★99 erreichen, haben die Option, wieder bei ★1 anzufangen.
    • Es wird zwar weiterhin ★1 angezeigt, allerdings können Spieler bei SplatNet 2 sehen, wie oft sie bereits wieder bei Stufe 1 angefangen haben.

Änderungen am Rang

  • Tritt ein Verbindungsfehler auf, weil ein Spieler zu lange keine Eingabe tätigt, wird das Match nicht danach bewertet, wann der Fehler auftrat, sondern danach, wann der Spieler untätig wurde.

Änderungen an Shrimpsons Imbisswagen

  • Es kann nun eine Tripelfrittierte Gambawaffel bestellt werden, die das gerade erzielte Kampfgeld um das 2,5-fache erhöht, oder ein Kosmo-Shrimpy Sandwich, das die erzielte Kampferfahrung um das 2,5-fache erhöht.
  • Es ist nun möglich, Tickets für die oben genannten Gerichte in „Salmon Run“ und „Inkcade“ zu erhalten. Es ist nun einfacher, bessere Tickets zu erhalten.

Änderungen an der Lobby und der Menüsteuerung

  • Es ist nun möglich, nach Standardkämpfen, Rangkämpfen und in Solo-Splatfestkämpfen die Ausrüstung zu wechseln und dann weiterzuspielen.
    • Wird diese Option nach einem Standardkampf gewählt, kann man mit den Spielern des vorherigen Kampfes weiterspielen, wenn diese die Option zum Weiterspielen oder „Anpassen und weiterkämpfen!“ gewählt haben.
  • Verbesserte Steuerung für die Kartenauswahl bei privaten Kämpfen.
  • Nun kann ausgewählt werden, welche Karten bei Zufallspartien in privaten Kämpfen berücksichtigt werden sollen.
  • Die Teamauswahl bleibt beibehalten, auch wenn ein Kämpfer aus dem Team nach einem Kampf das Spiel verlässt. Die Anzeigereihenfolge bei privaten Kämpfen wurde geändert.
  • Beim Splatfest wird ein Einsatzdiagramm des Inkopolis-Platzes während des Splatfests in der Karte des Hauptmenüs angezeigt.

Änderungen der Posten-Funktion

  • Die Software wurde so verändert, dass ungespeicherte Posts als Speicherdaten gesichert werden, wenn der B-Knopf gedrückt wird und man den Post-Bildschirm verlässt. Die unfertigen Posts sind dann wieder verfügbar, auch wenn die Software erneut gestartet wird.

Änderungen am Modus „Salmon Run“

  • Die Karte „Räucherwerk“ kann nun in der Inkcade ausgewählt werden.
    • Diese Karte steht auch bei Online-Kämpfen zur Verfügung.
  • In der Inkcade sind nun 10 zusätzliche Waffenarten verfügbar.
  • Nimmt ein Spieler Schaden, vergeht nun nur noch 1 Sekunde, bis der Spieler beginnt, sich zu heilen, statt wie bisher 1,5 Sekunden.
  • Spieler können nun etwas höher springen, wenn sie in Tinte von Salmo stehen.
  • Wenn ein Spieler in Tinte von Salmo tritt, dauert es nun geringfügig länger als vorher, bis sich Bewegungsgeschwindigkeit und Sprungkraft verringern.
    • Damit ist es nun einfacher für Spieler, die versehentlich in Salmos Tinte treten, Hindernisse zu umgehen.
  • Die Spezifikationen einiger Soundeffekte wurden verändert.
  • Ein Probleme wurde behoben, durch das der Soundeffekt von Kanonen nicht abgespielt wurde, wenn ein Verbündeter eine Kanone abfeuerte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Soundeffekt eines Pluviators, der einen Pfanndit trifft, sich fortlaufend wiederholte oder nicht abgespielt wurde.
  • Problem wurde behoben, das auftrat, wenn ein Tintenschock ausgeführt wurde, während ein Spieler eine Kanone betrat.
  • Problem wurde behoben, durch das ein Spieler mit geöffnetem Pluviator nicht nach hinten geschleudert wurde, wenn er einen Pfanndit berührte.
  • Problem wurde behoben, durch das Gold-Fischeier nicht erschienen, wenn ein Boss-Salmonide besiegt wurde, weil ein Verbündeter einen Verbindungsabbruch hatte.
  • Problem wurde behoben, durch das Gold-Fischeier nicht erschienen, wenn ein Boss-Salmonide besiegt wurde nachdem mehrmals Samkos besiegt wurden, die keine Gold-Fischeier bei sich trugen.
  • Problem wurde behoben, durch das Bomben verschwanden und keinen Schaden am Raketenwerfer eines Rakzak verursachten, wenn diese beim Schließen nach innen geworfen wurden.
  • Problem wurde behoben, durch das Spieler von der Schiffspitze ins Innere fielen.

Änderungen am Mehrspielermodus

  • Nimmt ein Spieler Schaden, vergeht nun nur noch 1 Sekunde, bis der Spieler beginnt, sich zu heilen, statt wie bisher 1,5 Sekunden.
  • Spieler können nun etwas höher springen, wenn sie in der Tinte der Gegner stehen.
  • Wenn ein Spieler in Tinte eines Gegners tritt, dauert es nun geringfügig länger als vorher, bis sich Bewegungsgeschwindigkeit und Sprungkraft verringern.
    • Damit ist es nun einfacher für Spieler, die versehentlich in gegnerische Tinte treten, Hindernisse zu umgehen.
  • Für niedriger gelegene Gebiete in Revierkarten wird nun dunklere Farbe verwendet, um sie von Gebieten außerhalb der Karte hervorzuheben.
  • Die Spezifikationen einiger Soundeffekte wurden verändert.
    • Der Soundeffekt für Sepitox-Nebel wird nun erneut abgespielt, wenn ein Spieler den betroffenen Bereich betritt.
    • Es ist nun einfacher, die Soundeffekte des Detektors und des Sepitox-Nebels zu hören, wenn diese explodieren.
    • Der Soundeffekt des Tintendüsers wurde angepasst, sodass es nun einfacher ist, zu erkennen, aus welcher Richtung er kommt.
    • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das die Soundeffekte von Konzentratoren nicht abgespielt wurden.
    • Die Lautstärke der Soundeffekte vor der Explosion von Klecks-Bomben und anderen Sprengstoffen wurde erhöht.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das ein direkter Treffer mit einem Trommel-Schwapper bei einem Gegner, dessen Unverwundbarkeit gerade endete, angezeigt wurde, allerdings nur 38,0 Punkte Schaden anrichtete.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das ein Spieler mit zwei Waffen durch das Gelände fiel, wenn er landete, nachdem er beim Fallen rutschte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das abgefeuerte Pluviatoren auf dem Bildschirm des schießenden Spielers an einem etwas anderen Ort erschienen als auf den Bildschirmen der anderen Spieler, auch wenn sich das Gelände nicht verändert hatte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das je nach Timing des Öffnens und Schließens eines Pluviators und des Verbindungszustands Spieler und Pluviator keinen Schaden durch Bomben, Tintenschocks und andere Sprengstoffe nahmen.
  • Problem wurde behoben, durch das Spieler mit Tintenrüstung, die auch durch mehrere Treffer von mächtigen Waffen nicht besiegt werden konnten, auf dem Bildschirm des angreifenden Spielers als besiegt angezeigt wurden.
  • Ein Problem in Operation Goldfisch wurden behoben, durch das geneigte Oberflächen in der Splatterzone der Seeigel-Rockbühne in der Karte nicht als mit Tinte bedeckt angezeigt wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Tinte, die in Manta Maria auf den mittleren Masten abgefeuert wurde, auf unnatürliche Weise tropfte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler in Manta Maria festsaßen, wenn sie über die Gitter in der Nähe der Spawn Points liefen.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das in der Tümmlerkuppel die Bereiche unter den nicht einfärbbaren Strukturen eingefärbt werden konnten und für die Gesamtpunktzahl mitgerechnet wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das in der Tümmlerkuppel Tintenschauer verschwanden statt zu explodieren, wenn sie die Unterseite bestimmter Gitter berührten.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler im Grätenkanal wiederholt Barrieren bei Spawn Points überqueren konnten.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler im Grätenkanal sich schneller als beabsichtigt auf geneigten Oberflächen bewegen konnten, die in gegnerischer Tinte eingefärbt waren.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das bei Turm-Kommando ein Turm die Blase eines Blubberwerfer treffen konnte und sich dann mit der Geschwindigkeit der Blase bewegte und sie ständig berührte.
  • Ein Problem bei Operation Goldfisch wurde behoben, durch das, wenn eine Sepisphäre gerade dann explodierte, wenn der Spieler, der die Sepisphäre nutzte, die Goldfischkanone erlangte, es für die anderen Spieler so aussah, als ob der Spieler eine normale Waffe statt der Goldfischkanone trug.
  • Ein Problem bei Operation Goldfisch wurde behoben, bei dem Spieler, die sich hinter dünnen Teilen der Umgebung versteckten, Schaden nahmen, wenn sie direkt mit der Goldfischkanone getroffen wurden.
  • Ein seltenes Problem bei Operation Goldfisch wurde behoben, bei dem kein Schaden in der Barriere um die Goldfischkanone eindrang, wenn die Barriere und eine Bombe auf geneigtem Terrain aufeinandertrafen.
  • Ein Problem in Manta Maria und dem Grätenkanal wurde behoben, durch das die Warnung „Nicht zu weit zurückziehen!“ bei Operation Goldfisch nicht angezeigt wurde, wenn Spieler an ihren Spawn Point zurückkehrten.
  • Die Spezifikationen einiger Waffen wurden verändert.

Waffe Änderungsbeschreibung
Platscher
Platscher SE
Die Schussgeschwindigkeit wurde um ca. 40 % erhöht, die Reichweite bleibt gleich.
Luna-Blaster Der Radius der eingefärbten Fläche wurde erhöht, wenn Schüsse auf eine Wand treffen.
BlasterBlaster SE Der Tintenradius um den Spieler herum wurde erhöht und hinter im erweitert.
Helden-Blaster Replik Der Radius der eingefärbten Fläche wurde erhöht, wenn Schüsse auf eine Wand treffen.
Sepiator α Die Tintenmenge, die beim Schießen auf den Boden verspritzt, wurde erhöht.
Klecks-Konzentrator
Rilax-Klecks-Konzentrator
Helden-Konzentrator Replik
Die Tintenmenge, die beim Schießen auf den Boden verspritzt, wurde erhöht.
Ziel-Konzentrator
Rilax-Ziel-Konzentrator
Die Tintenmenge, die beim Schießen auf den Boden verspritzt, wurde erhöht.
E-liter 4K
E-liter 4K SE
Die Tintenmenge, die beim Schießen auf den Boden verspritzt, wurde erhöht.
Ziel-E-liter 4K
Ziel-E-liter 4K SE
Die Tintenmenge, die beim Schießen auf den Boden verspritzt, wurde erhöht.
Klotzer 14-A Die Tintenmenge, die beim Schießen auf den Boden verspritzt, wurde erhöht.
T-Tuber Die Tintenmenge, die beim Schießen auf den Boden verspritzt, wurde erhöht.
3R-Schwapper Die Bewegungsgeschwindigkeit beim Angriff wurde um ca. 10 % erhöht.
Der Maximalschaden wurde von 52,0 auf 62,0 angepasst.
Camp-Pluviator Die Zeit zwischen dem Bereitmachen und Abfeuern eines Pluviators wurde von 1,5 Sekunden auf 5 Sekunden erhöht.
Die Menge der Tinte, die zum Abfeuern des Pluviators benötigt wird, wurde um ca. 25 % verringert.
Die Dauer zum Zurückerhalten des Pluviators nach dessen Zerstörung oder Verlust wurde von 9 Sekunden auf 6 Sekunden angepasst.
Die Zeit, die ein abgefeuerter Pluviator auf der Karte bleibt, wurde von 8 Sekunden auf 6 Sekunden angepasst.

  • Die Spezifikationen einiger Sekundärwaffen wurden verändert.

Sekundärwaffe Änderungsbeschreibung
Sepitox-Nebel Der Tintenverbrauch wurde von 70 % auf 60 % der Tintentankkapazität angepasst.
Die Verzögerung bis zum Aufladen der Tinte nach Verwendung des Sepitox-Nebels wurde um 25/60stel einer Sekunde verringert.
Die Effektzeit wurde von 7 Sekunden auf 5 Sekunden verringert.
Die Effizienz der Fähigkeit „Sekundärverbrauch“ wurde bei Verwendung mehrerer Fragmente um etwa 14 % reduziert.
Insta-Bombe Die Effizienz der Fähigkeit „Sekundärverbrauch“ wurde bei Verwendung mehrerer Fragmente um etwa 33% reduziert.

  • Die Spezifikationen einiger Spezialwaffen wurden verändert.

Spezialwaffe Änderungsbeschreibung
Schwarmraketen Die Dauer zwischen Abfeuern der Raketen bei mehreren ausgewählten Zielen wurde proportional zur Anzahl der Ziele verringert.
Tintendüser Der Bereich, in dem ein gegnerischer Schuss einen Spieler mit Tintendüser trifft, wurde verringert, sodass es nun etwas schwieriger ist, den Spieler abzuschießen.
Hochdruckverunreiniger Die Dauer des Strahleffekts wurde um etwa 15/60stel einer Sekunde verringert.
Tintenschauer Die Frequenz, mit der der Boden mit Farbe bedeckt wird, wurde um etwa 20 % verringert.

  • Die Anzahl der notwendigen Punkte für einige Spezialwaffe wurde verändert.

Waffe Vorher⇒ Nachher
3R-Schwapper 210⇒190
Kleckser 190⇒200
Heldenwaffe Replik 180⇒190
Fern-Blaster 180⇒190
Parapluviator 180⇒190
Helden-Pluviator Replik 180⇒190

Weitere Änderungen

  • Ein Problem wurde behoben, das beim Verwenden von Detektoren mit Testkegeln auftrat.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das im Zuschauermodus die Spezialanzeige auf dem Spielerbildschirm anders aussah als auf dem Bildschirm des Zuschauers.

Zusätzliche Informationen

Beim Update auf Ver. 2.0.0 wird das Drahtlos-Matchmaking für den lokalen Mehrspielermodus mit Spielern, die eine frühere Version verwenden, deaktiviert.

Hinweis: Um diesen Inhalt herunterzuladen wird eventuell zusätzlicher Speicherplatz benötigt. Wenn nicht genug Speicherplatz auf der Nintendo Switch-Konsole verfügbar ist, kann eine kompatible microSD Card verwendet werden. Weitere Informationen finden sich in der Kundenservice-Rubrik. Wie viel freier Speicherplatz auf dem Systemspeicher oder der microSD Card zur Verfügung steht, ist in den Systemeinstellungen im HOME-Menü unter „Datenverwaltung“ einsehbar.