Kundenservice

Hier erhalten Sie Service-Informationen zu Ihren Nintendo-Systemen und -Software

Warum gibt es für das Nintendo 64 keine CDs?

Als Speichermedium für die 64-Bit Konsole hat sich Nintendo für die Mega Memory Cartridge-Technologie entschieden. Damit kam die schnellste Technologie zum Einsatz, die zu diesem Zeitpunkt verfügbar war. Als Modul dient eine Kassette mit siliziumbeschichteten Chips. Wenn es auf die Geschwindigkeit ankommt, übertrifft eine Kassette mit Silizium-Chips jedes andere Speicherformat, auch die CD! Daten können ca. zwei Millionen Mal schneller abgerufen werden als bei CD-gestützten Systemen.

Mit dem Cartridge-System auf Silizium-Basis sind pro Spiel mindestens 100 Mega-Bits an Dateninformationen abrufbar. Das Speichervolumen ist dadurch fünf- bis sechsmal größer als bei 16-Bit-Spielen.

Mit einer solchen Kapazität sind Videospiele machbar, die überaus realistisch in Bezug auf Grafik, Sound und Musik sind.