Am 20. Mai 2014 wurde die Nintendo Wi-Fi Connection eingestellt. Es ist nicht mehr möglich, Online-Funktionen für Nintendo DS-/DSi- und Wii-Software wie z. B. Online-Spiel, Online-Kommunikation, Wettbewerbe und Ranglisten zu nutzen. Weitere Informationen dazu finden sich in unserer Kundenservice-Rubrik.

Battalion Wars II

Version

Wii

System

Wii (europäische Version)

Erscheinungsdatum

Sprachen

Englisch

MP3_11.jpg

Eine Franchise in Bewegung

Als "Battalion Wars" erstmals im Jahr 2005 auf dem Nintendo GameCube erschien, stach es sofort aus der Menge hervor. Das Spiel, das sich durch eine ausgewogene Mischung aus Action und Strategie sowie eine völlig unkonventionelle visuelle Gestaltung auszeichnete, wurde für ein Merkmal gelobt, das man nur äußerst selten findet - Originalität.

Zwei Jahre später ist das Team hinter "Battalion Wars" mit einem Nachfolger zurück, der ebenfalls eine angenehme Abweichung vom gewöhnlichen Actionspiel-Regelwerk und Besitzern der Wii ein spannendes Strategieerlebnis verspricht. Wir haben Kuju, die Macher von "Battalion Wars II" (BWii), in ihren Londoner Studios besucht, um uns erklären zu lassen, warum die Wii ideal für eine Franchise ist, die stolz darauf ist, von Anfang an alles anders gemacht zu haben.

Der Ursprung der "Battalion Wars"-Reihe geht auf die Anfangszeit des 1998 gegründeten Unternehmens Kuju zurück. Nachdem in harter Arbeit ein Konzept für ein Actionspiel mit strategischem Inhalt entstanden war, suchte man nun das geeignete Heim für das vor Kreativität und Originalität strotzende Projekt. Zu denen, die an dem ursprünglichen GameCube-Titel arbeiteten, gehörte der Creative Director von Kuju, Tanc Dyke-Wells. Er erinnert sich an die Anfangsphase, während der man das richtige Publikum für die Franchise suchte:

“Wir hatten ein Konzept für einen Prototypen, für den wir eine Demo bauten, und die Kernidee war, ein Actionspiel für ein Konsolenpublikum zu schaffen, allerdings ein Actionspiel, das mehr Power und ein größeres Gefühl der Beherrschung sowie etwas von der Tiefe von Echtzeit-Strategiespielen bot.

Wir zeigten mehreren Leuten Videos des "Battalion Wars"-Prototypen, aber erst Nintendo überzeugte uns. Sie suchten nach originellen Titeln, und "Battalion Wars" ist eine Art genreübergreifendes Hybridspiel. Ich denke, dass sie als innovatives Unternehmen dies wirklich interessant fanden.”

Wenig später hatte sich der Kern der Idee zu einem Spiel, das frenetische Action und sorgfältige Strategie vereint, in das endgültige "Battalion Wars" für den GameCube entwickelt und lud Spieler ein, ihre Militärmacht in actiongeladenen Kampagnen, die Köpfchen und Kraft forderten, zu entfesseln. Und während das Spiel viele von Kujus Visionen verwirklichte, erdachte man schon bald Ideen für einen Nachfolger.

Wars_WF_Dreadnought.jpg

Zusammen mit dem übrigen "Battalion Wars"-Team plante Kujus Lead Designer Andy Trowers die Zukunft der Reihe und identifizierte die Schlüsselelemente, die den Nachfolger auf ein neues Niveau bringen würden. Trowers erklärt, dass der Wunsch, das Feedback der Fans zu berücksichtigen, bei der Planung von "BWii" für Kuju ebenso wichtig gewesen sei wie die Bewahrung des einzigartigen optischen Stils und Gameplays des Originals.

“Nach der Veröffentlichung des ersten "Battalion Wars" verbrachten wir viel Zeit damit, Foren zu durchforsten, Kritiken zu lesen und ein Gefühl dafür zu bekommen, was sich die Spieler für das nächste Spiel wünschten. Ein Multiplayer-Modus stand auf der Wunschliste ganz oben, und auch Marineeinheiten wurden immer wieder erwähnt. Wir übernahmen diese Dinge, die sehr gut zu unseren ursprünglichen Plänen für das neue Spiel passten.

“Zu den Dingen, die wir unbedingt beibehalten wollten, gehörte die Mischung aus Action und Taktik, da diese der eigentliche Schlüssel zur Franchise war. Außerdem wollten wir den Spaßfaktor bewahren und nicht den Weg des "ernsten Kriegsspiels" gehen. Zurzeit gibt es so viele höchst realistische Shooter auf dem Markt, dass wir uns ein andersartiges Spiel wünschten, das mehr Spaß versprach. Das war uns sehr wichtig."

Dyke-Wells ist der Meinung, dass "BWiis" unverwechselbare visuelle Gestaltung das Spiel charakterisiert und den Wunsch verkörpert, den Spaß über alles zu stellen.

“Das Unterhaltungserlebnis, das wir schaffen wollten, war recht spielerisch, fröhlich. Es sollte vor allem Spaß bringen und nicht dunkel oder düster oder ein Statement zu aktuellen Vorfällen sein. Es ist heiter und witzig und überzeugt auch beim Schießen und In-die-Luft-Jagen!”

Zu Beginn des kreativen Prozesses für "Battalion Wars II" fiel Kuju ein Modell der Wii-Konsole in die Hände, die sich noch in der Entwicklung befand. Sofort war klar, dass sich gerade unzählige neue Möglichkeiten für das Projekt eröffnet hatten. Für Trowers war der erste Kontakt mit der Wii eine Erfahrung, die ihm die Augen öffnete.

“Da wir die Wii in einer so frühen Phase ihres Lebenszyklus' kennen lernten, wusste noch niemand genau, zu was sie fähig sein würde. Wir kannten ihre Power noch nicht und wussten nicht genau, wie der Controller funktionieren würde. Als sie dann herauskam, war alles sehr aufregend, und wir probierten eine Menge verschiedener Steuermethoden aus.

MP6_09.jpg

“Wir verwendeten viel Zeit auf die Steuerung, da wir unsere Sache gut machen und uns versichern wollten, dass sie richtig gut funktionieren würde. Wir waren der Meinung, dass die Wii das Spielerlebnis grenzenlos verbesserte und alles viel leichter machte, da die Leute den Dreh sofort heraushatten.”

Die Wii hat "Battalion Wars" hauptsächlich dahingehend verändert, dass Möchtegern-Generäle ihre Fortschritte auf dem Schlachtfeld nun ganz leicht steuern können. Wenn beispielsweise ein Soldat durch eine schnelle Neigung des Nunchuk aufgefordert wird, dem feindlichen Feuer auszuweichen, oder wenn durch Zeigen mit der Wii-Fernbedienung und Drücken der Knöpfe Befehle an das Bataillon gegeben werden, wird deutlich, wie die Entwickler die vergnüglichen Anfangserfahrungen mit der Wii für das endgültige Spiel umgesetzt haben.

Wars_grunt_010.jpg

Mit als krönendem Abschluss neu hinzugefügten Marineeinheiten, einer Ausstattung, die das Gesicht des Kampfes ändert, und einem Online-Modus für weltweite Schlachten wurden in "BWii" Ideen verwirklicht, die seit der Veröffentlichung des ersten Spiels entwickelt wurden, Ideen, die auf der Wii neuen Auftrieb erhielten und erneut gewährleisten, dass der Name "Battalion Wars" als Synonym für einen gewagten Spieldesign-Ansatz steht.

Kämpfen Sie zu Lande, zu Wasser und in der Luft

MP15_22.jpg

Ihr Bataillon steht unter Beschuss, von allen Seiten regnen Geschütze auf Sie nieder und das Einzige, was Sie in diesem Chaos ausmachen können, ist ein feindliches Schlachtschiff am Horizont. Sie brauchen einen Plan - und zwar schnell!

Das Schöne an "Battalion Wars II" (BWii) für die Wii ist, dass Sie frei wählen können, wie Sie Ihre Truppen in einer bestimmten Situation koordinieren möchten. Werden Sie mit Ihrem schnellen Spähfahrzeug vorstoßen und den Weg für Ihre Spezialschützen freimachen, oder entscheiden Sie sich für einen Luftangriff und bombardieren Sie den Gegner mit einem Bomber im Tiefflug? Wie die Spielemacher Ihnen bestätigen werden, dreht sich bei "BWii" alles um Wahlmöglichkeiten.

MP13_15.jpg

Die facettenreichen Missionen des Spiels haben ein grundlegendes, einfaches Ziel gemeinsam: den Sieg über den Gegner und das Vorrücken von einer Seite des Schlachtfelds zur anderen. Dabei müssen Sie strategisch günstig gelegene Gebäude und Anlagen einnehmen, um Verstärkung und neue Fahrzeuge zu gewinnen, die Ihnen in den Untermissionen auf Ihrem Weg zum Sieg helfen werden. Während Sie die Direktiven Ihrer Vorgesetzten befolgen, werden Sie schnell feststellen, dass ein Auftrag auf die verschiedensten Arten ausgeführt werden kann. Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Für die Spieleentwickler bei Kuju Entertainment Ltd ist es grundlegend für die "BWii"-Erfahrung, dass Sie das Spiel ganz nach Ihrem Geschmack gestalten können.

Der Lead Designer bei Kuju, Andy Trowers, ist sehr zufrieden darüber, dass jeder Spieler eine Mission auf eine andere Art angehen und bestimmen kann, inwieweit er die Einzelheiten eines Kampfs planen möchte.

“Die Level haben eine, wie wir sie gerne nennen, "optimale Lösung", sodass wir Missionen oft als Puzzles ansehen - werden sie richtig gelöst und entschlüsselt, sollte sich alles zusammenfinden. Aber das bedeutet nicht, dass Missionen nur auf eine bestimmte Weise angegangen werden können, und verschiedene Spieler neigen dazu, das Spiel auf verschiedene Arten zu spielen."

“Manche Spieler befehligen ihre Einheiten entspannt zurückgelehnt, manche sind etwas leidenschaftlicher bei der Sache, sie möchten, dass ihnen alle Einheiten folgen, sie greifen an und führen von der Front aus. Und in bestimmten Gebieten sind ganz unterschiedliche Ansätze möglich. Zum Beispiel gibt es Missionen, in denen Ihre Marineeinheiten Landeinheiten auf einer Insel eskortieren, und Sie können wählen, ob Sie die Landeinheiten steuern oder Ihr Schiff als Verstärkung vom Wasser aus verwenden. Das ist sehr kreativ."

“Wir mussten auch eine starke Künstliche Intelligenz gewährleisten. Wenn Sie einfach nur spielen möchten, ohne groß über Ihre Einheiten nachzudenken, können Sie sie im Folgemodus lassen. Die Einheiten machen dann ihr eigenes Ding und reagieren auf das, was um sie herum geschieht. Aber für diejenigen, die wirklich das Kommando übernehmen möchten, besteht die Möglichkeit, jede Einheit direkt zu befehligen."

In "BWii" mitten im Chaos der sich entfaltenden Schlacht die Kontrolle zu übernehmen, ist dank der einzigartigen Fähigkeiten der Wii leicht und äußerst zufriedenstellend. Da die meisten Handlungen im Spiel durch einfaches "Zeigen und Drücken" gesteuert werden können, geht die frenetische Art der Kriegsführung sofort ganz natürlich von der Hand.

Eine Kombination aus Wii-Fernbedienung und Nunchuk verleiht Ihnen die totale Kontrolle über Ihre Einheiten, die Sie mit dem Control Stick lenken können, während Sie mit der Wii-Fernbedienung auf Gegner zielen, den Kamerawinkel bestimmen oder das Fahrzeug oder den Soldaten, das bzw. den Sie steuern möchten, auswählen. Ein einmaliges Drücken des A-Knopfes reicht aus, damit der Rest Ihres Bataillons in sicherer Entfernung wartet, während Sie mit der gewählten Einheit vorrücken, oder um den Befehl zu einem Angriff auf ein feindliches Ziel Ihrer Wahl zu geben. Gesten mit der Wii-Fernbedienung oder dem Nunchuk verbessern die Action noch weiter, während Sie durch einfache, kontextabhängige Bewegungen Soldaten auffordern, Kugeln auszuweichen oder Ihren U-Booten das Abtauchen befehlen.

Kujus Creative Director Tanc Dyke-Wells glaubt, dass die neuartige Mischung aus Action und Strategie im Gameplay von "BWii" ideal für die Wii ist, und setzte sich für eine einfache Spielsteuerung ein.

“Wir haben uns sehr bemüht, die Merkmale der Steuerung zur geradlinigen Unterstützung des Spieldesigns zu verwenden. Die Entwicklung für die Wii hat uns, in positivem Sinne, dazu gezwungen, beim Design unserer Steuerung konzentrierter und disziplinierter zu sein. Während beim ersten "Battalion Wars" für GameCube verschiedene Knöpfe zur Steuerung verwendet wurden, konzentriert sich hier alles auf den A-Knopf. Beim Spielen von "BWii" scheint dies alles sehr klar und sehr einfach, aber es zu erreichen, war eine ziemliche Herausforderung.”

Das Team von Kuju steckte auch viel Energie in die Schaffung neuer, vom Spieler steuerbarer Armeen und Einheiten in "BWii". Dyke-Wells glaubt, dass sich sowohl die Zeit für die Perfektionierung der Steuerung als auch die Schaffung von sage und schreibe sechs verschiedenen Armeen, die der Spieler steuern kann, gelohnt hat.

“Einige der Armeen - wie die Eiserne Legion und das Imperium der Sonne - hatten bereits im ersten Spiel einen kurzen Auftritt und sind nun stärker ausgestaltet und erscheinen als ganze Armeen. Es gibt auch eine ganze Reihe von Einheiten. Wir verfügen über sechs verschiedene Infanteriearten und bei den Fahrzeugen über den schweren Panzer, den leichten Panzer, das Luftabwehrfahrzeug und das Hilfs- und das Spähfahrzeug."

“Und dann gibt es die neuen Marineeinheiten. Der Schlachtkreuzer ist der Schrecken der Meere. Er verfügt über Drillingsgeschütze und ist eine schwimmende Festung! Schlachtschiffe können verwendet werden, um andere Marineeinheiten anzugreifen oder um die Verteidigung an Land zu vernichten. Fregatten erfüllen einen doppelten Zweck. Da sie über Unterwasserbomben verfügen, können sie gegen U-Boote eingesetzt werden, aber es kann auch ein Wechsel zur Verwendung von Flugabwehrwaffen erfolgen. Und dann gibt es noch die U-Boote für geheime Missionen.”

Es ist unglaublich, dass in dieser beeindruckenden Liste geballter militärischer Kraft nicht die zahlreichen Luftwaffen erwähnt werden, die den Spielern in "BWii" ebenfalls zur Verfügung stehen. Vom langsamen, aber zerstörerischen Bomber bis hin zum Jäger: der Nervenkitzel, in ein feindliches Gebiet zu fliegen und Basen von oben dem Erdboden gleichzumachen wird dadurch noch erhöht, dass Sie Ihr Flugzeug ganz einfach durch Neigen der Wii-Fernbedienung in die gewünschte Richtung lenken können.

Bei so vielen Einheiten und noch mehr Optionen für deren Verwendung: Was schlagen die Experten vor, um den Widersacher in die Knie zu zwingen? Lead Designer Trowers weist darauf hin, auf jeden Fall das alte Sprichwort "Sicherheit geht vor" zu berücksichtigen.

“Mein wichtigster Tipp für das erstmalige Spielen des Einzelspieler-Spiels: Verwenden Sie den Kartenbildschirm. Achten Sie auf das Geschehen vor Ihnen und zögern Sie nicht, verwundbare Einheiten zurückzuhalten und in den Wartemodus zu versetzen. Wenn Sie sich beispielsweise Luftabwehrtürmen nähern, stellen Sie sicher, dass sich alle Ihre Luftfahrzeuge im Wartemodus befinden, stoßen Sie vor, zerstören Sie die Türme und holen Sie dann die Lufteinheiten."

MP15_07.jpg

Das "BWii"-Team von Kuju weist auch darauf hin, dass zwar eine Taktik Erfolg versprechender sein mag als andere, dass aber gerade der Spaß an Versuch und Irrtum das Spiel zu dem macht, was es ist. Wer könnte schon dem Versuch widerstehen, auszutesten, ob er mit einem einzigen Infanteristen eine ganze Armee besiegen kann?

Ganz gleich, wie Sie Ihre Kriege gewinnen möchten, Sie können sich sicher sein, dass Sie in "Bwii" immer genug Optionen haben. Ihre Armee ist erstklassig und bereit für Action - Sie brauchen jetzt nur etwas Fantasie.

"Nintendo Wi-Fi Connection" und "Die 1. Wahl des Entwicklers" kommen demnächst!

Nintendo Wi-Fi Connection

MP13_13.jpg

Die Überwindung der Herausforderungen in den actiongeladenen Einzelspieler-Kampagnen von "Battalion Wars 2" (BWii) wird Ihre strategischen Fähigkeiten bis an die Grenzen fordern, jedoch steht Ihnen Ihre größte Herausforderung eventuell dann bevor, wenn Sie an einer neuen Front kämpfen und die Welt zu erobern versuchen.

Dank des umfassenden Online-Modus, der drei verschiedene Kampfarten enthält und Sie Ihre Militärmacht über die Nintendo Wi-Fi Connection gegen andere Generäle einsetzen lässt, werden Sie immer wieder zu "BWii" zurückkehren, um gegen Freunde - und Gegner - in der ganzen Welt zu kämpfen.

Als die Planung der Multiplayer-Action in "BWii" anstand, war das Entwicklungsteam von Kuju fest entschlossen, den Gamern ein tiefgründiges, abwechslungsreiches Online-Spielerlebnis zu bringen. Und wie die folgende ausführliche Erklärung von Kujus Creative Director Tanc Dyke-Wells beweist, ist ein "BWii"-Online-Spiel über die Nintendo Wi-Fi Connection genauso actiongeladen wie ein Spiel im Einzelspieler-Modus.

"Wir wollten dieses Mal eine wirklich umfassende Multiplayer-Erfahrung bieten – denn wir wussten, dass diese auf der Wunschliste der Fans ganz oben stand. Die verschiedenen Modi sollten sicherstellen, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist."

"Der Gefecht-Modus hat ein eher offenes Ende, er ist zeitbegrenzt, punktebasiert und symmetrisch – in dem Sinne, dass zwei gegeneinander antretende Spieler in etwa die gleiche Ausgangsposition haben, sodass der Sieg über den Gegner wirklich nur von ihnen und den von ihnen gewählten Schritten abhängt. Im Gefecht-Modus kämpfen die Spieler auch um wichtige Gebäude und Anlagen, die auf der Karte zu sehen sind. Eine Luftwaffenbasis auf einem Hügel muss ganz im King-of-the-Hill-Stil unter Kontrolle gebracht werden. Der Spieler, dem dies gelingt, hat daraufhin die Herrschaft über die Lüfte, und der andere Spieler gerät in Schwierigkeiten und muss auf seine Luftabwehr zurückgreifen."

“Der Angriff-Modus ist zielbasierter. Ein Spieler greift an, der andere verteidigt – und dies im Wechsel. Die Spieler versuchen, durch Erreichen einer Reihe von Schlüssel-Zielen die Oberhand über den Gegner zu gewinnen. Zum Beispiel durch die Zerstörung von Wehren, die der Energiegewinnung durch Wasserkraft dienen, oder eines Tores, was den Angriff auf die feindliche Basis ermöglicht, während der verteidigende Spieler den Angreifer aufzuhalten versucht."

MP6_10.jpg

"Der Koop-Modus basiert, wie der Name schon sagt, auf Kooperation. Zwei Spieler mit ihren jeweiligen Streitkräften müssen zusammenarbeiten und sich gegenseitig helfen, um die Mission abzuschließen. Jeder Spieler hat andere Einheiten mit anderen Stärken und Schwächen. In den Koop-Modus haben wir auch ein Kommunikationssystem integriert, das über einen Knopfdruck funktioniert. Ähnlich wie beim Befehligen können die Spieler hiermit Ziele anvisieren und einen kontextsensitiven Befehl geben. So sagen sie ihrem Mitspieler "Dies angreifen, jenes schützen, folgen", oder was auch immer in der jeweiligen Situation angemessen ist."

Wie im Einzelspieler-Modus können Sie sich auch im Online-Multiplayer-Modus von "BWii" kopfüber in frenetische Schlachten stürzen, die schnelles Denken erfordern und stets jede Menge explosive Action bieten. Im Online-Multiplayer-Modus können Sie aus sechzehn Karten - von denen einige nur im Online-Spiel zur Verfügung stehen - auswählen und haben die Möglichkeit, gegen Freunde auf Ihrer Wii-Freundesliste oder zufällig ausgewählte Gegner anzutreten. Der Wettkampf über die Nintendo Wi-Fi Connection ist ideal, um das eigene militärische Denken mit dem der besten "BWii"-Kommandanten zu vergleichen.

Sowohl im Gefecht- als auch im Angriff-Modus gibt es eine Zeitbegrenzung, d.h., dass Sie bei Ablauf der Zeit die Vorherrschaft über Ihren Gegner haben müssen, um den Sieg für sich beanspruchen zu können. Dieses ultimative Ziel können Sie im Gefecht-Modus dadurch erreichen, dass Sie durch das Ausschalten möglichst vieler feindlicher Einheiten mehr Punkte als Ihr Gegner sammeln. Je schwieriger eine Einheit zu vernichten ist, desto mehr Punkte ist sie wert. Wenn Sie also zurückliegen, wenn sich die Zeit dem Ende nähert, kann es sich auszahlen, statt Soldaten feindliche Bomber zu vernichten. Im Angriff-Modus müssen Sie für einen Sieg sicherstellen, dass Sie bei den Ihnen gesetzten Zielen die Oberhand haben. Der Erfolg im Koop-Modus hängt dagegen einfach von der Zusammenarbeit mit Ihrem Alliierten ab, mit dem Sie den Sieg in der gewählten Mission zu erringen versuchen.

Kujus Lead Designer, Andy Trowers, glaubt, dass das Online-Spiel für die strategische Handlung in "BWii" ideal ist. Daher sah er es bereits bei Beginn des Entwicklungsprozesses als ein Schlüsselfeature des Spiels.

"Als wir erfuhren, dass die Wii online geht, sprangen wir gleich auf den Zug auf. Das war einfach perfekt für "BWii". Beim Spielen der Endversion hat man ganz den Eindruck, als sei "Battalion Wars" von Anfang an für das Online-Spiel konzipiert worden. Beim ersten Spiel wurde ein Online-Modus von den Spielern schmerzlich vermisst, einmal implementiert trägt er jetzt dazu bei, dass das Spiel nie langweilig wird. Mit den drei verschiedenen Spielarten, die sich stark vom Einzelspieler-Spiel unterscheiden, hat er auch viel Tiefe hinzugefügt. Er ist definitiv eine große Bereicherung für das Spiel."

Wie Trowers ist auch Dyke-Wells mit den Resultaten des Online-Modus extrem zufrieden, und er wirft ein, dass das beste Zeugnis dafür die vielen Stunden sind, die man in den Büros von Kuju mit dem Spielen des Spiels verbringt!

 

MP2_09.jpg

"Ich denke, dass er das Spielerlebnis erheblich verbessert hat. Wir haben zwischen dem Qualitätssicherungsteam und dem Designerteam eine bürointerne Meisterschaft um einen goldenen Helm abgehalten. Es ging dabei relativ friedlich zu! Man kann dieses Spiel einfach immer wieder spielen, es wird nie langweilig. Und je öfter Sie die Multiplayer-Missionen spielen und je komplexer Ihre Strategien werden, desto spannender finden Sie es, alle Arten herauszufinden, auf die das Spiel gespielt werden kann."

Wie bei den Einzelspieler-Missionen von "BWii" ist es eine höchst befriedigende Erfahrung, an jedem Punkt der Schlacht eine eigene Strategie ausarbeiten und aus Land-, Marine- und Luftwaffen-Einheiten wählen zu können. Die Freiheit, Mann-gegen-Mann-Konflikte auf die gewünschte Art angehen zu können, macht den Sieg noch schöner, wenn der Plan aufgeht und Sie unter Beweis stellen, dass man in "BWii" nur mit einer Kombination aus Köpfchen und Kraft siegt. Bei so viel Tiefe, Vielfalt und "Battalion Wars"-typischer Action ist das Online-Spielen von "BWii" über die Nintendo Wi-Fi Connection eine Erfahrung, die Sie umhauen wird.

Die 1. Wahl des Entwicklers

MP1_6.jpg

Mit einer Mischung aus explosiver Action, sorgfältig ausgearbeiteten Strategien und der Freiheit, das Kommando über die verschiedensten Dinge - von einem Soldaten bis hin zu einem riesigen Schlachtschiff - zu übernehmen, mangelt es "Battalion Wars II" (BWii) ganz bestimmt nicht an Vielfalt.

Mit Land-, Marine- und Luftwaffen-Einheiten, zwischen denen Sie jederzeit wechseln können, und die dank der einzigartigen Fähigkeiten der Wii-Fernbedienung und des Nunchuk ganz einfach zu steuern sind, lädt das Spiel Sie ein, Ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen, während Sie sechs verschiedene Armeen in einer weltweiten Auseinandersetzung steuern.

Wir haben mit zwei der Schlüsselpersonen gesprochen, die an der Entwicklung des Spiels bei Kuju Entertainment Ltd mitgewirkt haben. Es interessierte uns zu erfahren, welche Rolle sie bei der Entwicklung von "BWii" spielten, und welche Elemente der Endversion ihnen am meisten gefallen. Creative Director Tanc Dyke-Wells und Lead Designer Andy Trowers waren lange Zeit an der Entwicklung der "Battalion Wars"-Reihe beteiligt und können somit gut beurteilen, was das Spiel aus der Menge hervorstechen lässt. Trowers liebt es ganz besonders, online gegen andere Spieler anzutreten.

"Ich war Lead Designer des Projekts, habe also die Level und die neuen Features des Spiels erschaffen und mich vergewissert, dass alle Elemente gut aufeinander abgestimmt sind. Ich würde sagen, dass mir persönlich der Gefecht-Modus des Spiels am besten gefällt." "Ich liebe den Wettbewerb, und Tanc wird das sicher bestätigen! Aus diesem Grund gefällt mir der Gefecht-Modus am besten. Die ganze Entwicklungszeit hindurch haben wir einen fortlaufenden Wettbewerb veranstaltet, was eher ungewöhnlich ist. Normalerweise möchte keiner unbedingt ein Spiel spielen, an dem er seit Jahren arbeitet, aber uns hat es einen Heidenspaß gemacht, gegeneinander anzutreten, und auch heute noch ziehe ich gerne in die Schlacht!" Tanc Dyke-Wells liebt, sowohl als Spieler als auch als Entwickler, die allgemeine Spielatmosphäre und die unzähligen Möglichkeiten, die "BWii" bietet. "Ich bin jetzt seit etwa sieben Jahren bei Kuju London, ich bin sozusagen ein alter Hase. Meine Hauptaufgabe ist die Überwachung von Grafiken, Design und Audio – im Allgemeinen die Kontrolle des kreativen Inhalts der hier produzierten Projekte und der Qualität dieses Inhalts. Zuvor war ich Creative Director exklusiv für "Battalion Wars" für den GameCube. Bei diesem Projekt habe ich im Wesentlichen als Lead Designer und Art Director fungiert."

"Ich persönlich finde, dass Gesamtgestaltung und Grundeinstellung des Spiels wirklich vergnüglich und attraktiv sind. Einfach herrlich: der Sinn für Humor und die Anspielungen auf die Pop-Kultur, das dumme Zeug, das die Schützen von sich geben und ihr komischer Gang. Diese Einstellung ist meiner Meinung nach für den Erfolg dieses Titels von äußerster Bedeutung."

"Und erst das Gameplay! Man steuert einen Panzer oder ist Soldat, man fährt herum und jagt Dinge in die Luft, und gleichzeitig gibt man Befehle. Man befiehlt einen Luftangriff - und zwar keinen bereits festgelegten, man kann jederzeit in einen Bomber wechseln und diesen fliegen. Das ist alles sehr zufriedenstellend und bringt viel Spaß."

Nachdem die Idee zu einem Action-Spiel mit einem starken strategischen Element geboren war, steckte Kuju viel Zeit und Energie in den Entwicklungsprozess bis hin zur Endversion von "BWii", um zu gewährleisten, dass diese den ehrgeizigen Vorstellungen des Entwicklers genau entsprach.

MP1_10.jpg

Während der Entwicklung von "BWii" hatte Kuju einige Herausforderungen zu meistern: Das Team lernte unter anderem, die einzigartigen Features der Wii zu verwenden, es weitete die Möglichkeiten für den Kampf im Spiel aus (insbesondere durch das Hinzufügen von Marine-Einheiten) und berücksichtigte mit der Schaffung eines umfassenden Online-Modus die Wünsche der Fans.

Das Endergebnis ist ein Spiel, das genauso zugänglich wie originell ist, und eine Erfahrung, die sowohl Fans von Actionspielen als auch Fans von Strategiespielen zufriedenstellt. Die Freiheit, Ihr Bataillon beim Vorstoß hinter die feindlichen Linien wie gewünscht organisieren zu können, hat den Vorteil, dass Sie das Spiel jedes Mal variieren können, während ein Online-Spiel über die Nintendo Wi-Fi Connection, bei dem Sie Ihre Fähigkeiten mit feindlichen Generälen messen können, die Spannung eines Wettkampfs einbringt und Sie "BWii" immer wieder spielen lässt.

Jetzt, wo das Spiel abgeschlossen ist, lässt sich Kujus Creative Director Tanc Dyke-Wells weder in Bezug auf die Zukunft der "Battalion Wars"-Reihe noch in Bezug auf geplante Projekte in die Karten schauen.

MP3_14.jpg

"Wir arbeiten zurzeit mit Nintendo an einem Projekt, das noch geheim ist, aber die Spieler vermutlich überraschen wird. Was "Battalion Wars" betrifft heißt es erst einmal abwarten ..."

Was auch immer sie für uns bereithalten, es ist kein Geheimnis, dass "BWii" ein Spiel ist, das alle Konventionen bricht und Sie in Schlachten eintauchen lässt, die Kreativität belohnen und stets höchst explosiv sind. Schnappen Sie sich Wii-Fernbedienung und Nunchuk und stürzen Sie sich in einen modernen Kampf, der nur auf der Wii möglich ist - mit "BWii".