Steel Diver

Version

Nintendo 3DS-Karte

System

Nintendo 3DS (europäische Version)

Erscheinungsdatum

06.05.2011

Sprachen

Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch

Tauchen Sie in diesem U-Boot-Spiel für Nintendo 3DS zu Seegefechten in die Tiefen des Meeres.

Bitte beachten Sie, dass Sie Flash benötigen, um die Seite korrekt anzuzeigen.

 

Steel Diver bringt U-Boot-Action auf Ihr Handheld-System

Steel Diver enthält drei ganz unterschiedliche Spielmodi, mit denen Sie das maritime Gameplay jeweils auf ganz andere Art aufregend neu erleben können.

Missionen
Steuern Sie, in diesem 3D-Side-Scrolling-Modus, ein U-Boot und tauchen Sie unerkannt in die Tiefen des Ozeans ein.

Periskop
Spüren Sie mit Ihrem Sehrohr feindliche Schiffe auf und versenken Sie diese mit zeitlich präzise getimten Torpedos. Dieser aufregende Modus besitzt starke Action-Game-Elemente.

Seeschlacht
Entscheiden Sie bei dieser, an das Schachspiel erinnernden und auf Runden basierenden Kampfsimulation, das Spiel mit scharfsinniger Strategie und cleverer Taktik für sich. Sie können sogar noch einen weiteren Spieler herausfordern und über das Download-Spiel herausfinden, wer beim Kampf die Nase vorn hat.

 

Werden Sie U-Boot-Kapitän und nehmen Sie an aufregenden Kämpfen auf hoher See in 3D teil!

Dringen Sie in die Tiefen des Ozeans vor
Im Missionen-Modus vollführen Sie bestimmte Ziele unter Wasser durch geschicktes Steuern Ihres U-Bootes mit dem Touchpen. Visieren Sie sicher die Zielposition an (indem Sie Gegnern, Landmassen und Hindernissen) ausweichen und Ihr U-Boot auf FORWARD, REVERSE, DIVE oder SURFACE einstellen.

Handeln Sie vorausschauend
Da U-Boote unter Wasser nicht schnell beschleunigen oder anhalten können, ist es so wichtig, vorauszusehen, was auf einen zukommen könnte, während man weiter in die dunklen und salzigen Tiefen des weiten 3D-Ozeans vordringt. Sie müssen strategisch vorausblicken, um versteckte Gegner auszumachen und nicht mit der Unterwasser-Landschaft zu kollidieren. Der beste U-Boot-Kapitän ist geistesgegenwärtig und behält selbst unter Druck noch eine ruhige Hand.

Grundlegende U-Boot-Steuerbefehle
FORWARD / REVERSE
DIVE / SURFACE
Die grundlegenden U-Boot-Steuerbefehle werden mit zwei Hebeln ausgeführt.
Torpedos abfeuern
Feindlichen Schiffe und andere riesige Geschöpfe der Tiefe können Sie mit Torpedos angreifen.
Mayday! Hochwasserschaden!
Ist Ihr Schiff beschädigt, dann ist Ihr U-Boot durch das schnelle Eindringen von Wasser nicht mehr zu steuern - nehmen Sie sich also hurtig der überfluteten Teile an!

Drei Arten von U-Booten
Bei den Missionen steuern Sie eines von drei U-Booten, von denen jedes ganz einzigartige Features hat. Manche eignen sich besser für schnelle Kurswechsel, andere zeichnen sich durch ihre reine Zerstörungskraft aus. Wählen Sie sorgfältig, denn ein bestimmtes U-Boot bringt Sie vielleicht leichter durch gewisse Missionen.

 

Erweitern Sie Ihren Horizont im Periskop-Modus

Scanne den Horizont
Dieser Modus bietet ein intensives Shooting Game in 3D, bei dem Sie versuchen, gegnerische Schiffe mithilfe von Torpedos zu versenken. Ihre Periskop-Ansicht wird durch den Bewegungssensor des Nintendo 3DS gesteuert, so dass Sie das Sehrohr durch Drehen Ihres Körpers mit dem Nintendo 3DS System in Händen bewegen.

Versuchen Sie das Nintendo 3DS nach links und rechts zu ziehen, um eine andere Ansicht zu erhalten

Beobachten und Vorhersehen

Sie müssen aufmerksam beobachten, in welcher Entfernung sich gegnerische Schiffe befinden und wie schnell und mit welchem Kurs sich diese bewegen. Nur so können Sie den geeignetsten Zeitpunkt für das Abwerfen eines Torpedos bestimmen, Ihr Ziel direkt anvisieren und dabei den größtmöglichen Schaden anrichten. Aber auf dem Meer geht es manchmal rauh zu und so müssen Sie auch bei stürmischer See und unter Wasser kämpfen, wo die Sicht schlecht ist und Sie nicht genau wissen, mit wie vielen Gegnern Sie es zu tun haben. 

 

Im Seeschlacht-Modus von Steel Diver sind strategische Fähigkeiten gefragt

Enthüllen und zerstören Sie feindliche Schiffe in Kampfsimulationen

Steel Commander bietet strategische Kampfsimulation in brillantem, brillenlosem 3D. In diesem Modus müssen Sie die drei verschiedenen Arten von Kriegsschiffen gezielt einsetzen, um eine versteckte Flotte aufzuspüren und zu versenken.

Bewegen Sie Ihre Schiffe wie Schachfiguren.

Bei Steel Commander gibt ein paar Grundregeln:
* Die Kapitäne wechseln sich beim Bewegen ihrer Einheiten ab
* Zu Beginn des Kampfes kann keine Flotte von dem anderen Kapitän gesehen werden. Nur U-Boote können in die feindlichen Gefilde vordringen
* Die U-Boote können Gegner in nächster Nähe mittels Sonar aufzuspüren - jedoch gibt das U-Boot beim Einsatz des Sonars seine Position preis.
* Der Kampf beginnt bei Sichten eines feindlichen Schiffes
* Der Sieg gilt als errungen, wenn alle Versorgungsschiffe und U-Boote Ihrer Gegners versenkt wurden

Die drei Arten von Schiffe in Ihrer Flotte

U-Boote
Greifen mit Torpedos an und können das Sonar verwenden.

Begleitschiffe
Diese Fahrzeuge greifen mit Wasserbomben an der Wasseroberfläche oder tief unter den Wellen an.

Versorgungsschiff
Können nicht angreifen. Und wurden alle Ihrer Versorgungsschiffe versenkt, haben Sie den Kampf verloren.

Grundlegender Spielverlauf
Grundlegender Spielverlauf vor Kampfbeginn

Schleichen Sie sich in feindliches Gebiet ein
Steuern Sie Ihre U-Boote in Gefilde, in denen feindliche Schiffe lauern könnten - bedenken Sie, U-Boote sind die einzigen Schiffe, die in feindliche Gebiete eindringen können.

Nähern Sie sich vorsichtig...
Wenn Sie sich einem feindlichen Schiff nähern, werden vielleicht die Standorte sichtbar, wo diese auf der Lauer liegen - dennoch kennen Sie den genauen Ort noch nicht...

An den Standorten die mit einem "?" gekennzeichnet sind, könnte sich unter Umständen ein feindliches Schiff befinden.

Orten Sie mit dem Sonar haargenau die feindlichen Einheiten
Spüren Sie mit den Sonar feindliche Schiffe auf - aber seien Sie auf der Hut, denn damit wird Ihr eigener Standort auch für Ihren Gegner ersichtlich.

Greifen Sie ihren Gegner an!
Haben Sie eine feindliche Einheit geortet, können Sie diese angreifen. Greifen Sie mit einem U-Boot an, so schalten Sie in den Periskop-Modus, um direkt anzugreifen!

Nehmen Sie sich in Acht: Hat Sie die andere Seite entdeckt, dann könnte ein Begleitschiff Sie mit einer Wasserbombe angreifen

TIPP
Der Clou ist, den Aktionen des Gegners immer ein Stück voraus zu sein
Da die Positionen der feindlichen Schiffe für Sie nicht ersichtlich sind, müssen Sie weiser Voraussicht erahnen, wo Sie die Versorgungsschiffe vermuten. Hierbei sollten Sie das Sonar sparsam und zur richtigen Zeit einsetzen, um Ihre Vermutungen zu bestätigen. Wenn Sie Erfolg haben, dann können Sie sich unentdeckt einem feindlichen Versorgungsschiff nähern. Liegen Sie jedoch mit Ihren Vermutungen falsch, dann könnten Sie unter Umständen das Ziel eines alles entscheidenden Angriffs werden!

Drahtlos-Kämpfe
Drahtlos-Kämpfe mit einer einzigen Nintendo 3DS-Game Card
Mithilfe des Download-Spiels können Sie einen anderen Spieler zu einem einer-gegen-einen Drahtlos-Kampf mit einer einzigen Nintendo 3DS-Game Card herausfordern.

Hinweis: Jeder Spieler braucht hierzu ein Nintendo 3DS-System.

Sollten andere Spieler selbst kein Exemplar von diesem Game besitzen, können auch einfach nur Spieldaten übertragen werden, um zusammen einen spannenden Kampf auf hoher See auszufechten.

Offizielle Webseite besuchen

Hinweis: Die offizielle Webseite ist nicht für Mobilgeräte vorgesehen. Es kann zu längeren Ladezeiten kommen, und manche Funktionen sind eventuell nicht verfügbar.