Kundenservice

Hier erhalten Sie Service-Informationen zu Ihren Nintendo-Systemen und -Software

Tipps fürs Bowling-Training

Ein perfektes Bowling-Spiel in Wii Sports besteht nicht einfach aus 10 Frames. Im Trainingsbereich von Wii Sports können Sie in drei Bowling-Minispielen an Ihrer Technik feilen. Diese Minispiele sind nicht nur eine amüsante Herausforderung, sondern bieten Ihnen auch ein hervorragendes Training für Ihre grundlegenden Bowling-Fähigkeiten.

Was für ein Training? Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über diese einzigartigen Herausforderungen. Zudem gibt es Tipps dazu, wie Sie das Training mit einer Gold- oder Platinmedaille abschließen.

Spares
Das Konzept der ersten Trainingsübung (Spares) ist denkbar einfach: Treffen Sie einige Pins, räumen Sie den Rest mit dem zweiten Wurf ab (Spare) und arbeiten Sie sich weiter vor. Allerdings sehen Sie sich hier nicht mit den üblichen Spares konfrontiert. Sicher, am Anfang gibt es da die Spares, die beim Bowling öfter auftreten. Aber indem Sie sich bis zu Bahn 20 vorarbeiten, wird Ihnen beim Abräumen der Pins mehr und mehr Präzision abgefordert.

Die härteren Spares weisen „Sleeper-Pins“ auf – Kegel, die unmittelbar hinter einem anderen Kegel stehen. Um diese zu erwischen, müssen Sie extrem präzise vorgehen und die Kugel schnurgerade führen. Die zweite krasse Herausforderung sind dann die „Splits“ (große Lücken zwischen den Pins nach einem Wurf). Glücklicherweise begegnen Ihnen diese erst ab Bahn 11. Wenn Sie fünfmal danebenwerfen, ist das Spiel vorüber und Sie müssen alle Spares abräumen, bevor Sie zur nächsten Bahn gelangen können.

Lofting
Wenn Ihre Kugel partout nicht gerade rollen will, versuchen Sie es mit „Lofting“ – anstatt die Kugel sofort auf die Bahn zu setzen wird sie beim Lofting angehoben. Wenn die Kugel auf der Bahn aufkommt, wird der Drall durch den Aufprall abgefangen.

Bei dieser Technik müssen Sie den Arm weiter nach oben führen. Bei jedem Wurf entsteht ein Winkel an Ihrem Ellenbogen. Beim Lofting muss dieser Winkel 90° (rechter Winkel) betragen. Sobald Sie an diesem Punkt angekommen sind, lassen Sie den B-Knopf los. Dieser Vorgang muss schnell ausgeführt werden – je schneller Sie Ihren Arm nach oben führen, umso stärker ist der Lofting-Effekt, der die Kugel hinter die erste Markierung auf der Bahn bringen sollte. Diese Technik ist besonders im Minispiel „Effet“ wichtig.

Wurfkraft
Im zweiten Trainingsspiel, „Wurfkraft“, wird die Pin-Standardformation in jeder Stufe durch eine zusätzliche Reihe ergänzt. In der 10. Stufe stehen Ihnen dann sagenhafte 91 Pins gegenüber! Sie haben einen Wurf pro Stufe und erhalten einen Punkt pro abgeräumtem Pin. Bei einem Strike (Räumen aller Pins mit dem ersten Wurf) erhalten Sie doppelt so viele Punkte wie sich Pins in dieser Stufe befanden.

Besonders wichtig ist, dass es in diesem Minispiel keinen Gutter (Rinne am Rand der Bahn) gibt, sondern eine Bande, von der die Pins abprallen, was sie zum Tanzen bringt. Daher müssen Sie die Kugel auch nicht besonders hart werfen, wie man ausgehend vom Namen des Minispiels vielleicht meinen könnte. Treffen Sie einfach die Tasche und lassen Sie die purzelnden Pins den Rest erledigen.

Eingeschworene Bande
Je weiter das Dreieck der Pins anwächst, umso schwieriger wird es, zu zielen und den roten Vorderpin sowie die Tasche zu treffen. Glücklicherweise gibt es da einen Trick: Auf der Bande befinden sich weiße Wii-Sports-Logos. Zielen Sie mit Ihrem Wurf unmittelbar hinter das erste Logo und rollen Sie die Kugel direkt an die Bande. Sie wird dort abprallen und direkt in die Tasche rollen. Wenn Sie auf die rechte Bande zielen, müssen Sie Ihrer Kugel einen Linksdrall geben und umgekehrt. Diese Technik garantiert keinen Strike, erhöht Ihre Chancen aber erheblich.

Das Geheimnis der 91 Pins
Sie können in der letzten Stufe einen Strike schaffen, ohne überhaupt einen Pin zu treffen. Dafür braucht es allerdings ein gewisses Können – und starke Nerven. Wenn Sie es schaffen, die Kugel die gesamte Strecke auf der Bande entlangrollen zu lassen, ertönt ein Klicken, gefolgt von einer Explosion, die alle 91 Pins zu Fall bringt.

Um bei dieser Technik überhaupt eine Chance zu haben, müssen Sie das Lofting beherrschen. Drücken Sie beim Start des Frames den A-Knopf und verschieben Sie den Zielpunkt zwei Klicks nach rechts. Drücken Sie dann erneut den A-Knopf, um die Richtung anzupassen. Bewegen Sie Ihren Mii ganz nach rechts, neben die Bande (bzw. genau das Gegenteil dieser Anweisungen, wenn Sie Linkshänder sind). Loften Sie dann die Kugel. Durch das Lofting landet diese auf der Bande und rollt im Falle eines geraden Wurfs bis ganz ans Ende, sodass Sie den Bonus erhalten. Wird die Kugel jedoch nicht perfekt geworfen, stehen Sie im letzten Frame u. U. gänzlich ohne Punkte da.
 
Effet
Im letzten der Trainings-Minispiele müssen Sie nur einen Pin pro Bahn treffen. Um diesen zu erwischen müssen Sie allerdings Hindernisse umkegeln und Ihre normale Herangehensweise somit eventuell ändern.

Wenn alle 20 Bahnen abgeräumt werden sollen, müssen gerade Würfe, Drall und Lofting zum Einsatz kommen. Bei den ersten sechs Bahnen ist ein schnurgerader Wurf erforderlich, danach muss allerdings eine Kombination aus Drall, Lofting und – wenn irgend möglich – auch Magie verwendet werden, besonders, nachdem Sie Bahn 16 erreicht haben. Hier müssen Sie einen Präzisionswurf über ein Hindernis hinweg ausführen. Wenn Sie hierbei fünfmal scheitern, ist das Spiel vorüber.

Haarscharf am Abgrund
Bei mehreren Würfen besteht die einzige Möglichkeit zur Umgehung des Hindernisses darin, sich am Gutter „entlangzuhangeln“. Hierbei rollt die Kugel unmittelbar am Rand des Gutters entlang und dreht erst nach der halben Bahn auf den Pin zu. Bei dieser Technik müssen Sie in einem Winkel zielen, der die Kugel an dem letzten Hindernis vorbeiführt. Bewegen Sie Ihren Mii dann so neben den Gutter, dass die rote Richtungslinie diesen berührt (dies dürfte wahrscheinlich auf Höhe der Foul-Linie der Fall sein). Jetzt sind Sie in Position für Ihren Wurf. Rollen Sie die Kugel und geben Sie Ihr ordentlich Drall. Sie sollte am Rand der Bahn entlanglaufen und schließlich hinter dem letzten Hindernis zurück in Richtung Pin drehen.

Bunte Kugeln
Wie im Haupt-Bowlingspiel von Wii Sports kann auch in den Trainingsübungen der Minispiele die Farbe Ihrer Kugel angepasst werden. Drücken Sie hierzu in dem Moment, an dem der Bildschirm vor dem Start des Spiels schwarz wird, auf das Steuerkreuz der Wii-Fernbedienung. Durch Drücken nach rechts erhalten Sie eine goldene Kugel, nach unten eine grüne, nach links eine violette und nach oben eine blaue. Wenn Sie in Wii Sports Bowling den Profi-Status erreicht haben, können Sie in den Übungsspielen zudem die Profikugel verwenden.

Auf geht's!
Nachdem Sie jetzt Ihre Technik verfeinert und einige extrem anspruchsvolle Würfe gemeistert haben, sind Sie bereit, sich auf die Bowling-Bahn zu begeben und Ihrem Mii mit einem perfekten 300-Punkte-Ergebnis einen Platz in der Ruhmeshalle von Wii Sports zu sichern!