Überblick

Betrifft: Nintendo 64


Das Nintendo 64 ist eine Videospiel-Konsole, die es ermöglicht, Videospiele am Fernseher abzuspielen. Das Gerät ist mit einem 64-Bit RISC Hauptprozessor aus der MIPS Reihe von Silicon Graphics ausgestattet und in der Lage, bis zu einer Million Befehle pro Sekunde zu verarbeiten und damit Bilder und Grafiken sekundenschnell in neue Darstellungen umzusetzen.

Als Speichermedium für das Nintendo 64 hat sich Nintendo für die Mega Memory Cartridge-Technologie entschieden. Als Modul dient eine Kassette mit siliziumbeschichteten Chips. Die Daten- bzw. Ladegeschwindigkeit einer Kassette mit Silizium-Chips übertrifft die CD! Mit diesem Cartridge-System sind Spiele mit über 500 Mega-Bits an Dateninformationen möglich.

Zusätzlich ist eine 4 MB RAM-Speichererweiterung, das Expansion Pak, erschienen. Diese Verdopplung des Arbeitsspeichers kann von den Programmierern auf verschiedenste Art und Weise genutzt werden.

Der Grafikchip des Nintendo 64 bietet viele unterschiedliche grafische Effekte. Die Verwendung von Anti-Aliasing, Gouraud- und Phong-Shading, Load Management mit Z-Buffering, Morphing, Perspective Correct Texture Mapping, Rotation, Scaling, Shading, Skewing, Transparenzeffekt oder Tri-Linear-Mip-Mapping ist also jederzeit problemlos möglich.

Die vier Controllerports auf der Frontseite bieten mit den entsprechenden Controllern Mehrspieler-Spielspaß ohne weiteres zusätzliches Zubehör.

Auch der Nintendo 64-Controller bietet absoluten Bedienkomfort. Er hat drei Griffe, und mit drei unterschiedlichen Positionen ist die Steuerung selbst für die komplexesten Spiele optimal auszuführen. Der analoge 3D-Stick in der Mitte ermöglicht eine sehr exakte Steuerung in jede Richtung.

Auf der Unterseite des Controllers befindet sich der Z-Trigger, er dient zum Beispiel als Feuerknopf. Weiterhin existiert ein Steckplatz für herausnehmbare Zubehörteile wie das Controller Pak, das Transfer Pak und das Rumble Pak.